Unerwartete Teuerung

Ein häufiges Ärgernis für viele Autofahrer ist der Moment, wo sie ihre KFZ-Versicherung wechseln wollen. Die meisten Kunden gehen nämlich fix davon aus, dass ihre bis dahin vorhandene Bonusstufe – und die damit verbundenen Rabatte – zum neuen Haftpflichtversicherer mitgenommen werden kann.

Leider ist dies in Zeiten von Bonusrettern und geschenkten Bonusstufen oft ein Irrglaube.

Das österreichische Bonus/Malus System

Im Hintergrund läuft nämlich stets das Bonus/Malussystem des österreichischen Versicherungsverbandes mit. Und bei einem Wechsel der Versicherung poppt diese „Verbandsstufe“ dann beim neuen Versicherer auf.

Bei der Autoversicherung spielt es eine wesentliche Rolle, wie lange du bereits unfallfrei gefahren bist. Jedes Jahr ohne Unfall wirst du um eine Bonusstufe heruntergestuft. Es startet mit 9 (Fahranfänger), danach folgt 8, 7, 6 und so weiter.

Jeder von dir verschuldete Unfall führt dazu, dass du hingegen um 3 Stufen zurückgereiht wirst.

Die Bonusstufe 9 ist in etwa doppelt so teuer wie die Stufe 0. Das erklärt auch die Bemühungen vieler Kunden, möglichst in die niedrigste Stufe eingereiht zu werden.

Der Trick der Versicherungen

Wenn du nun zu einer neuen Versicherung wechselst, kannst du deine Bonusstufe mitnehmen. Daher wirst du auch immer nach deiner aktuellen Bonusstufe gefragt. Hier nimmt das Problem seinen Lauf, denn … 😳

Um die Kunden an sich zu binden und diese nach einem Unfall nicht mit einer erhöhten Prämie zu verärgern, haben Versicherungen verschiedene Methoden entwickelt, diese Rückreihung zu umgehen, zum Beispiel:

  • Bonusretter = dieser rettet die Bonusstufe nach einem selbst verschuldeten Haftpflichtschaden und kann meist nur für niedrige Stufen (0-3) abgeschlossen werden
  • Einige Anbieter am Markt gehen unter die Stufe 0, in die sog. Minusstufen (bis zu -7). Dies bedeutet somit noch günstigere Prämien für die Kunden.
  • Zweitwagen werden bei manchen Versicherungen in die gleiche Stufe übernommen wie das Erstfahrzeug, mit dem sog. Zweitwagenbonus. Auch hier handelt es sich um eine geschenkte (= unechte) Bonusstufe.

 

Nachdem im Hintergrund – wie oben erwähnt – die echte Bonusstufe mitläuft, tritt die genau dann zutage, wenn wir unsere Haftpflichtversicherung wechseln.

Oft stellt sich das erst zeitversetzt heraus, wenn der neue Vertrag schon in der vermeintlichen 0-er Stufe polizziert ist. Regelmäßig verärgert solch eine Nachzahlung Kunden und verursacht bei allen Beteiligten einen großen Mehraufwand.

Wann verliert man seine Bonusstufe?

Was die meisten ebenso nicht wissen: ⚠️

Die Bonusstufe verfällt nach 12 Monaten, wenn du in diesem Zeitraum kein Fahrzeug auf dich angemeldet hast. 💣

Manche – vereinzelte – Anbieter übernehmen auch noch nach einem Jahr, aber das ist die Ausnahme.

Mein Experten-Tipp

Du solltest dir unbedingt vor einem Versichererwechsel ausheben lassen, welche Verbandsstufe du tatsächlich hast. Nur dann kannst du mit ruhigem Gewissen beim neuen Versicherer unterschreiben.

Es ist nämlich ebenso ein Irrglaube, dass die sog. internen Stufen innerhalb der Versicherungsgesellschaften anerkannt werden. Das machen nur vereinzelte Anstalten, und die muss man vorher kennen.

Du siehst, auch bei der Autoversicherung ist eine persönliche Beratung sinnvoll, um nicht später ein böses – und teures – Erwachen zu erleben.

Dein Versicherungsmakler klärt solche Situationen stets vorher für dich ab und wählt mit dir einen passenden neuen Versicherer aus.

Damit’s auch mit der Bonusstufe passt.

 

P.S.: Vergiß nicht – es gibt für alles eine Lösung!

Das könnte dich auch interessieren:

Wozu brauche ich eine Rechtschutzversicherung?

Wozu brauche ich eine Rechtschutzversicherung?

Ist es dir auch schon mal so gegangen? Du hattest ein Problem mit einem Telekommunikations-Unternehmen oder einem Händler?In deinem ersten Ärger hättest du ihn am liebsten !%(%&/$§….geschimpft und den Rechtsanwalt an den Hals gejagt. – Aber...

Die 7 häufigsten Irrtümer bei Verkehrsunfällen

Die 7 häufigsten Irrtümer bei Verkehrsunfällen

Auch wenn du noch so vorsichtig im Straßenverkehr unterwegs bist - ein Verkehrsunfall ist schnell passiert. Bei nahezu allen unseren Kunden stellen sich nach dem ersten Schock zwei Fragen: 1. Wer ist schuld? 2. Wer zahlt den Schaden? Es gibt in...

Braucht ein Baby Versicherungen? Wenn ja, welche?

Braucht ein Baby Versicherungen? Wenn ja, welche?

Wenn ein Baby das Licht der Welt erblickt gibt es für die Eltern - neben viel Freude 💗 - meist 1000 Dinge zu tun.  Zudem ist man mit Verwandtenbesuchen beschäftigt. Der neue Erdenbürger bringt (normalerweise) das Leben seiner Eltern ganz schön...