Wenn ein Schaden passiert, ist das schon ärgerlich genug – dann kommt noch dazu, dass man sich bei der Versicherung durchfragen muss, in Warteschleifen hängt und sich unter Umständen viel ärgern muss und viel Zeit draufgeht!

Im Team Bloch bin ich – Dagmar Braun –  für die Schadenabwicklung der Ansprechpartner für unsere Kunden, deshalb schreibe ich heute diesen Blog-Beitrag.

Für uns läuft eine optimale Schadenabwicklung für unsere Kunden so ab:

Nachdem der Schaden passiert ist, meldet sich unser Kunde so schnell wie möglich und informiert uns über den Vorfall. Er/Sie sendet uns Informationen wie Zeitpunkt des Schadens, Schadenfotos, etc. zu und wir erstellen die Schadenmeldung. Danach bleibt der Schaden so lange bei uns in Evidenz bis dieser fix & fertig abgewickelt ist – egal wie lange dies dauert.

Damit dies nicht so abstrakt ist, hier ein aktuelles Beispiel:

Frau Reichhart wendet sich an uns, da ihr Sohn die Glas-Innentüre versehentlich beim Spielen zerbrochen hat. Ein klassischer Fall für die Glasbruchversicherung der Haushaltsversicherung.

Tag 1: Übermittlung der Schadenfotos, Schadenzeitpunkt und Schadenhergang – Schadenmeldung durch uns an Versicherung

Tag 1: Deckungsbestätigung der Versicherung liegt kurz später vor – Information an Familie Reichhart, dass sie den Glaser-Betrieb beauftragen kann die Reparatur durchzuführen.

Tag 2: Beauftragung der Glaserei durch Fr. Reichhart

Tag 2- 9: Wartezeit bis Glaserei einen Termin zur Reparatur frei hat.

Tag 9: Reparatur ist erfolgt – Fr. Reichhart übermittelt uns die Rechnung per Mail. Wir reichen direkt beim Schadenreferenten sämtliche Unterlagen ein mit der Aufforderung um Bezahlung der Rechnung.

Tag 9: Schlusszahlungsbestätigung der Versicherung liegt noch am gleichen Tag vor = Schaden erledigt. Wir verständigen unsere Klientin darüber, dass die Zahlung an sie erfolgt ist und sie den Zahlungseingang kontrollieren möge.

Diesen Schaden haben wir für Familie Reichhart innerhalb von 2 Tagen abgewickelt, wenn man die Wartezeit auf den Handwerkereinsatz abzieht.

Dies ist ein Beispiel für einen Schaden der recht rasch abgewickelt werden konnte.

Ganz klar – manchmal dauert es auch länger, vor allem wenn Gutachter und Besichtigungstermine ins Spiel kommen. Aber auch in solchen Fällen begleiten wir unsere Kunden – selbst wenn sich ein Schaden über mehrere Monate erstreckt!

Solange alles glatt läuft ist es ja gut. Aber das tut es bekanntlich nicht immer.

Wichtig daher für unsere Klienten zu wissen: Wir schreiten selbstverständlich auch ein, wenn Schäden ungerechtfertigt abgelehnt werden! Nicht selten müssen wir hier mit OGH-Urteilen auffahren um den Versicherer zu einer Zahlung zu bewegen.

Worauf unsere Kunden jedenfalls immer zählen können: Sie haben mit uns einen Mitstreiter der auf IHRER Seite steht. Sie können dadurch auf unsere jahrzehntelangen Erfahrungen und unser Wissen zurückgreifen.

Frei nach der Devise: GEMEINSAM IST VIELES EINFACHER!