Pflegeregress abgeschafft – Problem bleibt ungelöst – 19.4.2018

Auch wenn der Pflegeregress mit Anfang dieses Jahres abgeschafft wurde und der Staat somit bei Unterbringung in einer staatlichen Pflegeeinrichtung nicht mehr auf das Privatvermögen zugreifen kann, hat die private Pflegevorsorge keinesfalls an Bedeutung verloren. Ganz im Gegenteil. Mit Jahresbeginn wurde der Pflegeregress abgeschafft – was einen Rattenschwanz von Problemen nach sich zieht. Die private Pflegevorsorge ist – einmal mehr – die sehr konkrete...

Mehr »

Daten oder Leben? Cyberkriminalität in Österreich – 5.4.2018

Hacking, Phishing und Cyber-Mobbing – jährlich werden in Österreich Hunderttausende Opfer von Cyberkriminalität. Die Auswirkungen sind enorm. Wie kann man sich aber dagegen schützen? Mindestens eine Million Österreicher werden jährlich zu Opfern von Cyberkriminalität. Am schmerzhaftesten für die meisten von ihnen sind Identitätsdiebstahl und Beeinträchtigung der psychischen Integrität. Deshalb ist es wichtig, Geräte und Daten zu schützen. Laut Interpol entstehen...

Mehr »

Warum die Österreicher sparen – 2.4.2018

Es gibt diverse Gründe, die die Bürger zum Sparen bewegen. Vier von zehn Österreichern betrachten Zukunftsängste als Treiber für mehr finanzielle Vorsorge, jeder Zweite rechnet mit einer Verringerung staatlicher Leistungen in der Zukunft. „Die private Vorsorge wird immer wichtiger, da der Staat die Leistungen der Zukunft weiter reduzieren wird.“ Diese Aussage erreicht bei 52 Prozent der Personen in einer Umfrage, die das Marktforschungs-Institut Imas im August und September...

Mehr »

Die Fallen bei Geschäften im Internet – 26.3.2018

Versicherungen abschließen, Kredite aufnehmen – nahezu alles geht bereits online. Doch das auf den ersten Blick billige kann sich – vor allem im Schadensfall – als das teuerste Angebot erweisen. Vorsicht ist geboten! Nicht alle Online-Aktionen laufen nach dem Motto „billig, schnell und effizient“. Es gilt einiges zu beachten. Für Kunden mit hoher Internet-Affinität und entsprechendem Produktwissen macht es durchaus Sinn, ihre täglichen Bank- und einfache...

Mehr »

Gefährliches Spielzeug und andere riskante Produkte – 22.3.2018

Jedes Jahr verunfallen rund 163.000 Kinder laut Kuratorium für Verkehrssicherheit so schwer, dass sie im Spital behandelt werden müssen. Drei Viertel der Unfälle ereignen sich in der Freizeit oder zu Hause, nicht wenige davon durch gefährliche Produkte im Wohnumfeld eines Kindes. Nicht jedes Spielzeug oder Kinderzimmer-Möbelstück ist auch wirklich für Kinder geeignet. Webportale von offiziellen oder neutralen Stellen zeigen, worauf man bei den einzelnen Produktarten achten...

Mehr »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen